Wurmkur für Pferde – Allgemeine Informationen

Bei Pferden kann es öfter mal vorkommen, dass sie unter Wurmbefall leiden. Daher sollten immer Vorkehrungen getroffen werden um Krankheiten zu vermeiden. Im Folgenden möchten wir dir lediglich ein paar Informationen über dieses Thema geben.

Jedes Pferd nimmt Würmer beispielsweise über das Grasen auf der Wiese auf. Findet eine Entwurmung beim Pferd also nicht in regelmäßigen Abständen statt, können die Würmer sich ihren Weg durch den Darmtrakt des Pferdes gut ebnen. Diese ernähren sich im Darm und Magen des Pferdes von der aufgenommenen Nahrung und entziehen dem Körper die Nährstoffe. Dadurch wird das Immunsystem negativ beeinträchtigt. Die Folge: Mangelerscheinungen und Abmagerung. Weitere äußere Auffälligkeiten sind stumpfes Fell, mangelnde Leistungsfähigkeit, Juckreiz an der Schweifrübe und Durchfall. Durch das regelmäßige Entwurmen mit Hilfe von Wurmkuren kannst du den Befall der Würmer im Pferd senken.

Wurmkur für Pferde – Vorbeugung

Zur Vorbeugung ist Hygiene unter anderem ein wichtiger Gesichtspunkt. Demnach ist es wichtig die Weide oder das Paddock regelmäßig von den Pferdeäpfeln zu befreien. Unter regelmäßig wird in etwa einmal pro Woche verstanden. Ist das Wetter jedoch warm und feucht sollte das Intervall auf circa alle zwei Tage verkürzt werden. Eine Wurmkur im Frühjahr und Herbst kann den Befall von Würmern im Pferd zusätzlich einschränken. Durch das Entwurmen können ein Großteil der Würmer aus dem Pferdekörper ausgeschieden werden.

Um den direkten Neubefall von Würmern bei Pferden zu vermeiden müssen bei einer Entwurmung einige Regeln eingehalten werden. Wichtig ist zum Beispiel, dass am besten alle Pferde aus dem Stall die Wurmkur gleichzeitig erhalten. Da nach dem entwurmen die Parasiten das Pferd verlassen, sollten die Pferde wenn möglich in der Box bleiben. Nach gut zwei bis drei Tagen können die Boxen dann vollständig ausgemistet werden. Zusätzlich macht das komplette Abäppeln der Wiesen und Paddocks nach der Entwurmung Sinn. So kann ein eventueller Neubefall von Würmern verringert werden.

Tipp: Du solltest deinem Pferd nicht jedes Jahr die gleiche Wurmkur verabreichen, da der Organismus resistent gegen den jeweiligen Wirkstoff werden kann. Die Menge der Wurmkuren sollte der Statur und Größe des Pferdes angepasst werden.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.