Wonach suchst du?

 
  • Kostenloser Versand ab 99 €
  • Kostenloser Rückversand
  • Kostenloser Support
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 166 Bewertungen

Nieren- & Ausreitdecken

Die praktische Pferdedecke zum Ausreiten

Wenn man mit dem Pferd im Herbst und Winter ausreiten gehen möchte, benutzen viele Reiter eine Ausreitdecke, die während des Reitens auf das Pferd gelegt werden kann. Dies empfiehlt sich besonders an sehr kalten oder regnerischen Tagen. Bei Pferden, die über den Winter eine Pferdedecke tragen sollte je nach Temperatur zur Zeit des Ausrittes eine Decke benutzt werden. Dies dient zum Schutz vor den äußere n Einflüssen, mit denen ein Reiter beim Ausreiten zu kämpfen hat – zumindest an eisigen Tagen. Geschorene Pferde sollten generell nur mit einer Decke ausgeritten werden.

Eine Ausreitdecke ist kürzer als eine normale Pferdedecke. Sie verfügt über eine Aussparung im Sattelbereich. Ein Klettverschluss am Widerrist lässt die seitlichen Teile der Decke, die unter das Reiterbein oder Sattelblatt gelegt werden, einfach verschließen. Weiteren Halt bietet der Schweif-/Hinterhandriemen. So kann die Decke mit den hinteren Teilen nicht zur Seite weg fliegen. Zusätzlich sind viele Regendecken noch mit Reflektorstreifen bestückt, so dass auch an dunklen Tagen oder Abenden der Reiter mit seinem Pferd erkannt werden kann.

Ob Freizeitreiter oder Turnierreiter - Die Ausreitdecke eignet sich auch zum Trainieren

Die Ausreitdecke oder Regendecke als Begleiter an eisigen Tagen schütz das Pferd vor Zugluft, starkem Wind und der damit verbundenen Kälte. Spezielle Regen-Ausreitdecken sind praktisch zum reiten bei Niesel- oder auch starkem Regen. Die Nieren des Pferdes sind somit vor Nässe geschützt. Das Pferd wird an den „Problemzonen“ also nicht nass und erkältet sich nicht so leicht. Ausreitdecken eignen sich nicht nur zum Ausreiten, sondern sind auch speziell zum Training geeignet. Wer bei Temperaturen unter fünf Grad oder sogar Minusgraden in der Reithalle trainiert, kommt oft nicht so leicht ins Schwitzen. So wie auch der Reiter benötigen die Pferde auch ihre Zeit zum Warmlaufen. Unterstützend zur Vorbereitungsphase kann hier eine Trainingsdecke aufgelegt werden. Dadurch, dass diese kurzen Pferdedecken über einen Sattelausstich verfügen und meist mit einem Klettverschluss über dem Widerrist verschnallt werden, eignen sie sich auch gut zum Reiten in der Halle. Dazu sind die meisten Modelle atmungsaktiv, wasserdicht und winddicht. Wer draußen mit seinem Pferd trainiert, wird in den Wintermonaten wohl kaum auf die Ausreit- und Trainingsdecke verzichten wollen.

EQUIVA bietet weit gefächertes Sortiment an Pferdedecken an. Insbesondere der praktischen Ausreitdecken, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Die Ausreitdecke Fleece von 4HORSES eignet sich zum Beispiel gut zum Warm- und Trockenreiten, da sie aus atmungsaktivem Fleecematerial besteht. Auch für die Sommerzeit hält unser Onlineshop günstige Angebote zum Thema Fliegenausreitdecke für dich bereit.

Die praktische Pferdedecke zum Ausreiten Wenn man mit dem Pferd im Herbst und Winter ausreiten gehen möchte, benutzen viele Reiter eine Ausreitdecke , die während des Reitens auf das Pferd... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nieren- & Ausreitdecken

Die praktische Pferdedecke zum Ausreiten

Wenn man mit dem Pferd im Herbst und Winter ausreiten gehen möchte, benutzen viele Reiter eine Ausreitdecke, die während des Reitens auf das Pferd gelegt werden kann. Dies empfiehlt sich besonders an sehr kalten oder regnerischen Tagen. Bei Pferden, die über den Winter eine Pferdedecke tragen sollte je nach Temperatur zur Zeit des Ausrittes eine Decke benutzt werden. Dies dient zum Schutz vor den äußere n Einflüssen, mit denen ein Reiter beim Ausreiten zu kämpfen hat – zumindest an eisigen Tagen. Geschorene Pferde sollten generell nur mit einer Decke ausgeritten werden.

Eine Ausreitdecke ist kürzer als eine normale Pferdedecke. Sie verfügt über eine Aussparung im Sattelbereich. Ein Klettverschluss am Widerrist lässt die seitlichen Teile der Decke, die unter das Reiterbein oder Sattelblatt gelegt werden, einfach verschließen. Weiteren Halt bietet der Schweif-/Hinterhandriemen. So kann die Decke mit den hinteren Teilen nicht zur Seite weg fliegen. Zusätzlich sind viele Regendecken noch mit Reflektorstreifen bestückt, so dass auch an dunklen Tagen oder Abenden der Reiter mit seinem Pferd erkannt werden kann.

Ob Freizeitreiter oder Turnierreiter - Die Ausreitdecke eignet sich auch zum Trainieren

Die Ausreitdecke oder Regendecke als Begleiter an eisigen Tagen schütz das Pferd vor Zugluft, starkem Wind und der damit verbundenen Kälte. Spezielle Regen-Ausreitdecken sind praktisch zum reiten bei Niesel- oder auch starkem Regen. Die Nieren des Pferdes sind somit vor Nässe geschützt. Das Pferd wird an den „Problemzonen“ also nicht nass und erkältet sich nicht so leicht. Ausreitdecken eignen sich nicht nur zum Ausreiten, sondern sind auch speziell zum Training geeignet. Wer bei Temperaturen unter fünf Grad oder sogar Minusgraden in der Reithalle trainiert, kommt oft nicht so leicht ins Schwitzen. So wie auch der Reiter benötigen die Pferde auch ihre Zeit zum Warmlaufen. Unterstützend zur Vorbereitungsphase kann hier eine Trainingsdecke aufgelegt werden. Dadurch, dass diese kurzen Pferdedecken über einen Sattelausstich verfügen und meist mit einem Klettverschluss über dem Widerrist verschnallt werden, eignen sie sich auch gut zum Reiten in der Halle. Dazu sind die meisten Modelle atmungsaktiv, wasserdicht und winddicht. Wer draußen mit seinem Pferd trainiert, wird in den Wintermonaten wohl kaum auf die Ausreit- und Trainingsdecke verzichten wollen.

EQUIVA bietet weit gefächertes Sortiment an Pferdedecken an. Insbesondere der praktischen Ausreitdecken, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Die Ausreitdecke Fleece von 4HORSES eignet sich zum Beispiel gut zum Warm- und Trockenreiten, da sie aus atmungsaktivem Fleecematerial besteht. Auch für die Sommerzeit hält unser Onlineshop günstige Angebote zum Thema Fliegenausreitdecke für dich bereit.

Zuletzt angesehen