Pferde Fliegenmasken

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
2 von 2

Fliegenmasken als optimaler Fliegenschutz

Eine Fliegenmaske schützt das Pferd beim täglichen Gang auf die Wiese oder auf das Paddock vor nervigen Fliegen und anderen Insekten. Über den Kopf getragen schützt eine Maske vor allem das Pferdeauge, in dem so keine Fliegen ans Auge des Pferdes kommen und womöglich Entzündungen entstehen können. Außerdem kann das Pferd oder Pony so entspannter grasen und den Weidegang genießen ohne sich ständig gegen die lästigen Fliegen wehren zu müssen.

Damit die Fliegenhaube richtig sitzt und so einen optimalen Tragekomfort bietet, ist es wichtig, die passende Größe zu verwenden. Zu Auswahl stehen deswegen eine Vielzahl an Größen und Passformen für Shetlandpony, Pony, Vollblut, Warmblut und Kaltblut bzw. Cob und Full, so dass für jedes Pferd die passende Maske gefunden werden kann.

Der Fliegenschutz darf auf keinen Fall zu klein sein, damit er das Pferd nicht einengt, sollte aber auch nicht zu groß sein, damit er nicht ständig verrutscht oder sogar verloren geht. Fliegenmasken bestehen zum größten Teil aus engmaschigem Netzmaterial, das die Insekten wie ein Fliegengitter draußen hält, das Pferd währenddessen aber nicht im Sehbereich behindert und somit den perfekten Schutz vor Fliegen oder Insekten bietet.

Alle Fliegenhauben schützen den Pferdekopf in der Partie der Augen, einige sind zusätzlich über die Ohren zu ziehen oder gehen bis über die Nüstern des Pferdes. Durch Klettverschlüsse wird die Maske an der Ganasche verschlossen und kann individuell an die Dicke des Kopfes angepasst werden. An den Abschlüssen ist die Fliegenmaske meist mit Fließ gepolstert, sodass keine Druckstellen entstehen oder das Material reibt. Trotzdem ist der Fliegenschutz sehr luftig und atmungsaktiv, sodass das Pferd nicht unter der Haube anfängt zu schwitzen und sie als unangenehm empfindet.

Mittlerweile gibt es Fliegenmasken in den verschiedensten Ausführungen, Formen und sogar Farben. Längst sind nicht mehr nur einfache schwarze Masken erhältlich, sondern auch farbige.

Sehr beliebt für Pferde sind Fliegenmasken mit Zebramuster, dass durch das weiß-schwarze Muster zusätzlich die Fliegen und andere Insekten fernhalten soll. Eine Alternative zu kompletten Fliegenmasken können außerdem Fliegenfransen sein. Diese werden direkt am Halfter des Pferdes befestigt und scheuchen bei jeder Bewegung die aufdringlichen Fliegen und Bremsen wieder vom Auge weg. Fliegenfransen gibt es ebenfalls in ganz schlichten Farben und in bunten und auffälligen Farbtönen, sodass damit kein Pferd auf der Koppel übersehen werden kann.

Fliegenmasken als optimaler Fliegenschutz Eine Fliegenmaske schützt das Pferd beim täglichen Gang auf die Wiese oder auf das Paddock vor nervigen Fliegen und anderen Insekten. Über den Kopf... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pferde Fliegenmasken

Fliegenmasken als optimaler Fliegenschutz

Eine Fliegenmaske schützt das Pferd beim täglichen Gang auf die Wiese oder auf das Paddock vor nervigen Fliegen und anderen Insekten. Über den Kopf getragen schützt eine Maske vor allem das Pferdeauge, in dem so keine Fliegen ans Auge des Pferdes kommen und womöglich Entzündungen entstehen können. Außerdem kann das Pferd oder Pony so entspannter grasen und den Weidegang genießen ohne sich ständig gegen die lästigen Fliegen wehren zu müssen.

Damit die Fliegenhaube richtig sitzt und so einen optimalen Tragekomfort bietet, ist es wichtig, die passende Größe zu verwenden. Zu Auswahl stehen deswegen eine Vielzahl an Größen und Passformen für Shetlandpony, Pony, Vollblut, Warmblut und Kaltblut bzw. Cob und Full, so dass für jedes Pferd die passende Maske gefunden werden kann.

Der Fliegenschutz darf auf keinen Fall zu klein sein, damit er das Pferd nicht einengt, sollte aber auch nicht zu groß sein, damit er nicht ständig verrutscht oder sogar verloren geht. Fliegenmasken bestehen zum größten Teil aus engmaschigem Netzmaterial, das die Insekten wie ein Fliegengitter draußen hält, das Pferd währenddessen aber nicht im Sehbereich behindert und somit den perfekten Schutz vor Fliegen oder Insekten bietet.

Alle Fliegenhauben schützen den Pferdekopf in der Partie der Augen, einige sind zusätzlich über die Ohren zu ziehen oder gehen bis über die Nüstern des Pferdes. Durch Klettverschlüsse wird die Maske an der Ganasche verschlossen und kann individuell an die Dicke des Kopfes angepasst werden. An den Abschlüssen ist die Fliegenmaske meist mit Fließ gepolstert, sodass keine Druckstellen entstehen oder das Material reibt. Trotzdem ist der Fliegenschutz sehr luftig und atmungsaktiv, sodass das Pferd nicht unter der Haube anfängt zu schwitzen und sie als unangenehm empfindet.

Mittlerweile gibt es Fliegenmasken in den verschiedensten Ausführungen, Formen und sogar Farben. Längst sind nicht mehr nur einfache schwarze Masken erhältlich, sondern auch farbige.

Sehr beliebt für Pferde sind Fliegenmasken mit Zebramuster, dass durch das weiß-schwarze Muster zusätzlich die Fliegen und andere Insekten fernhalten soll. Eine Alternative zu kompletten Fliegenmasken können außerdem Fliegenfransen sein. Diese werden direkt am Halfter des Pferdes befestigt und scheuchen bei jeder Bewegung die aufdringlichen Fliegen und Bremsen wieder vom Auge weg. Fliegenfransen gibt es ebenfalls in ganz schlichten Farben und in bunten und auffälligen Farbtönen, sodass damit kein Pferd auf der Koppel übersehen werden kann.

Zuletzt angesehen