Sattelpflege - Tipps und Tricks

Egal in welcher Disziplin, das Equipment bleibt beim Reiten meist nicht lange sauber. Damit man lange etwas von Sattel, Trense und anderem Lederzubehör hat, sollte man das Equipment regelmäßig und ausreichend pflegen. Sattelpflege ist wichtig damit das Sattelzeug lange hält, damit es nicht spröde und porös wird und man lange etwas davon hat. Im schlimmsten Fall kann das Material reißen, wenn es brüchig oder porös wird und es kann schnell zu Unfällen kommen. Eine Reinigung deiner Lederausrüstung sollte dementsprechend je nach Gebrauch zwei bis vier Mal im Jahr durchgeführt werden. Wer keine Lust darauf hat: Mit Freunden oder der Lieblingsmusik macht das Putzen mehr Spaß.

Sattelseife und Co.

Damit das Leder optimal gereinigt und gepflegt wird, gibt es verschiedene Produkte, die man verwenden kann. Seife und Lederschaum zur Säuberung des Leders, Lederöl, Lederfett zum Schutz und Kombinationen, die gleichzeitig reinigen und pflegen. Lederfett gibt es in farblosen und einmal in farbigen Varianten. Schwarzes Lederfett sollte ausschließlich für schwarzes Leder verwendet werden, wobei farbloses Lederfett für alle Lederarten genutzt werden kann.

Sattel putzen

Vorbereitung: Bevor du deinen Sattel putzen möchtest solltest du Ihn auf einem festen Gegenstand positionieren, nicht auf dem Pferd. Hier eignet sich am besten ein Sattelbock. Stelle dir einen sauberen Eimer Wasser zurecht, einen sauberen, weichen Schwamm und ein trockenes Tuch. Um deine Hände nicht zu sehr zu verschmutzen, kannst du dir an die Hand mit der du putzt Gummihandschuhe anziehen. Satteldecke, Gurtstrupfen und Steigbügel können vorher entfernt werden.

Reinigung: Zur Reinigung des Sattels eignet sich Sattelseife sehr gut. Das Leder sollte auch auf der Ober- und Unterseite der Sattelblätter gereinigt werden. Wenn es sehr verschmutzt ist, sollte der Schwamm regelmäßig ausgewrungen werden um Kratzer zu vermeiden. Auch die Nähte sollten gründlich gereinigt werden, denn auch hier hält sich der Schmutz oft hartnäckig. Wenn du hier Probleme hast in gewisse Ecken zu kommen, kannst du auch eine weiche Zahnbürste benutzen. Der feuchte Film auf dem Sattel kann dann ganz einfach mit einem trockenen Handtuch abgewischt werden, bevor es zum nächsten Schritt geht.

Nachbehandlung: Für die Sattelpflege kann ein farbloses oder schwarzes Lederfett verwendet werden. Das Sattelfett kann mit einem sauberen, weichen Schwamm oder einem Tuch aufgetragen werden. Lederfett sollte nicht allzu dick aufgetragen werden und vor dem nächsten Ritt komplett eingezogen sein, damit dein Pferd kein Lederfett abbekommt. Auch hier solltest du wieder darauf achten, dass auch die Nähte und Ecken etwas davon abbekommen. Für die Steigbügelriemen kannst du Lederschaum benutzen. Dieser reinigt und pflegt das Leder mit nur einer Anwendung.

Trense reinigen

Um jeden Riemen der Trense optimal zu reinigen, empfiehlt es sich den Zaum komplett auseinander zu bauen. Bei schwer verdrecktem Zaumzeug können die einzelnen Teile vor dem Reinigen in einem Eimer mit Wasser eingeweicht werden. Während der Säuberung des Leders kann das Gebiss ebenfalls in Wasser einweichen. Bei der Reinigung der Trense empfiehlt es sich die Lederkombi zu benutzen, die zu gleich Reinigung und Pflege in einem ist. Hier sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Stellen an denen die Verschnallungen besonders gesäubert werden, da an diesen Stellen das Leder sehr beansprucht wird. Die Lederkombi zieht schnell ein und hinterlässt keine fettigen Rückstände, so dass die Trense unmittelbar nach dem Reinigen wieder zusammengebaut und am Pferd benutzt werden kann. Wenn du Schwierigkeiten beim Zusammenbauen hast, kannst du dir eine zusammengebaute Trense als Muster daneben legen.

Abschließend kannst Du mit einem Sofortglanzschwamm dem Leder einen letzten Touch geben. Dieser eignet sich besonders bei Turnieren um kurz vor den Prüfungen Stiefel, Trense und Sattelaußenseite noch etwas aufzumöbeln. Für die Sattelfläche ist ein Glanzschwamm jedoch nicht zu empfehlen, da das Leder rutschig werden kann und somit ein fester Reitersitz nicht mehr garantiert wird.

In unserem YouTube Video kannst du nochmal genau sehen wie und mit welchen Produkten die Lederpflege durchgeführt werden kann.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.