Seitdem der Mensch das Pferd als Arbeits- und Freizeitpartner domestiziert hat, nutzt man einen Pferdesattel, um sich sicher und bequem auf dem Pferderücken fortzubewegen. Unterschiedliche Reitweisen, vielfältige Pferdetypen und individuelle Vorlieben des Reiters erfordern jedoch unterschiedliche Sattelmodelle.
Das Gebiss, auch Trense genannt, liegt in einer zahnfreien Lücke des Pferdemauls. Die Backenstücke, an denen das Gebiss befestigt wird, dürfen nicht zu eng und nicht zu locker verschnallt werden. Idealerweise bilden sich zwei Hautfalten am Mundwinkel des Pferdemauls.