Pferdetraining mit den EQUIVA Balance Pads

Wirkung und Einsatz von Balance Pads beim Pferd

Die Balance Pads kommen ursprünglich aus dem Humanbereich der Physiotherapie und werden dort häufig zur Stabilisierung von Gelenken eingesetzt.

Auch im Pferdesport gewinnen die Balance Pads immer mehr an Beliebtheit, da sich mit den Pads die Koordination, das Gleichgewicht sowie die Tiefenmuskulatur des Pferdes trainieren lässt und dadurch die eigene Körperwahrnehmung des Pferdes verbessert werden kann.

Die Pads bieten dem Pferd einen instabilen Untergrund, auf dem es sich permanent neu stabilisieren muss. Hierdurch wird das propriozeptive System des Pferdes angesprochen, in dem das Pferd durch viele kleine Bewegungen versucht sich auszubalancieren und die Stabilität zu erhalten.
Propriozeptoren befinden sich überall in den Muskeln, Gelenken, Sehnen und Bändern und sind kleine Nervenzellen, die auf Reize reagieren und das zentrale Nervensystem über Körperbewegung und Körperlage informieren.
So können die Balance Pads einerseits das Bewusstsein deines Pferdes für den eigenen Körper und insbesondere von einzelnen Körperteilen steigern, die Balance und die Koordination verbessern und gleichermaßen durch die Ansprache der Tiefenmuskulatur, tieferliegende Verspannungen gelöst und die Rumpfmuskulatur gestärkt werden.

Die Balance Pads sind grundsätzlich für alle Pferde geeignet, unabhängig von Pferdetyp und Alter.
So bietet es für im Training stehende Pferde eine tolle Abwechslung, für junge Pferde eine gute Möglichkeit, den eigenen Körper beherrschen zu lernen, als auch ein perfektes Training zum Erhalt des eigenen Körpergefühls und Vermeidung von muskulären Verspannungen durch Schon- und Fehlhaltungen bei Verletzungen. 
Jedoch ist es natürlich wichtig, bei Unsicherheit oder bei Verletzungen, den Einsatz von Balance Pads mit dem eigenen Tierarzt abzustimmen. Bei akuten Verletzungen, nach frischen Operationen, Sehnenschäden oder anderen Krankheiten wie Arthrose sollte von einem Einsatz der Pads abgesehen werden.

Trainingsaufbau mit Balance Pads

Das Training mit den Balance Pads ist nicht zu unterschätzen und sollte langsam aufgebaut werden. Grundsätzlich bietet es sich auch an, das Pferd zuvor etwas aufzuwärmen. So können ein paar Runden Schritt vor Einsatz der Pads empfehlenswert sein, sodass Muskeln, Bänder und Sehen gut arbeiten können. 

Die Trainingsdauer als solche richtet sich individuell nach dem Pferd und den körperlichen Gegebenheiten. Das Pferd sollte an die Pads herangeführt werden, sodass bspw. mit einem Pad an einem Vorderbein begonnen werden kann und bereits wenige Sekunden auf dem Pad vollkommen ausreichend sind. Anzahl der Pads und die Dauer können dann nach und nach erhöht werden.
Beobachte dabei dein Pferd jedoch ganz genau. Wenn es zum Beispiel nach einiger Zeit langsam von dem Pad herunter tritt, möchte es dies in der Regel auch. Hier bietet es sich dann an, das Training auf die anderen Beine zu verlagern oder für den heutigen Tag zu beenden. So ist ebenfalls auch auszutesten, ob das Pferd lieber auf einem, zwei oder gar vier Pads steht.

Bei geübten Pferden kann das Training weiter aufgebaut werden. So können weichere Pads eingesetzt oder weitere Übungen während des Einsatzes von Pads, wie z. B. Hufe aufnehmen, eingebaut werden.

Starte jetzt das Training mit unserem EQUIVA Balance Pad und entdecke die physiologischen Vorteile für dein Pferd!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.