Checkliste Fohlengeburt

Die Fohlenzeit ist schon im vollen Gange, viele kleine Vierbeiner sind vielleicht sogar schon geboren. Die meisten Fohlen kommen im April zur Welt, manche aber sogar schon im Februar oder auch erst im Mai oder Juni. Das kommt ganz auf das Deckdatum der Mutterstute an. Wenn ein Fohlen geboren wird, ist es immer ratsam einen Experten mit Erfahrung bei Seite zu haben und für den Notfall die Nummer des Tierarztes parat zu haben. Dieser sollte das Fohlen und die Mutterstute nach der Geburt zur Erstversorgung untersuchen.

Hier haben wir eine kleine Checkliste für euch mit allgemeinen Fakten und was vor, während und nach der Geburt auf jeden Fall zu beachten ist.

Allgemeine Fakten:

  • Durchschnittliche Trächtigkeitsdauer 336 Tage
  • 320 -360 Tage normale Trächtigkeit
  • Größenentwicklung des Fetus im letzten Drittel der Trächtigkeit
  • Zu früh geborene Fohlen sind oft nicht überlebensfähig

Vor der Geburt:

  • Eisen der Stute abnehmen lassen
  • Spätestens 8 Wochen vor dem Geburtstermin in den Stall der Geburt umstallen
  • 6 Wochen vor der Geburt nimmt der Umfang des Euters deutlich zu
  • Wenige Tage vor der Geburt treten die im schwellenden Euter eingezogenen Zitzenspitzen heraus
  • Einsetzten der Euterfunktion durch Harztropfen erkennbar
  • Einschießen der Milch geburtsnah
  • Kurz vor der Geburt Schwitzen, Umherlaufen, Scharren und häufiges Hinlegen

Die Geburt

  • Öffnungsphase ca. 1-4 Stunden
  • Austreibungsphase ca. 20 Minuten
  • Stuten liegen während der Austreibungsphase in Seitenlage, die Beine von sich gestreckt oder wechseln zwischen den Wehen die Lage, stehen auf und legen sich wieder hin
  • Die Geburtslage des Fohlens ist die Vorderendlage, Schultergliedmaßen und Kopf sind in gestreckter Haltung, die Vordergliedmaßen kommen zuerst heraus
  • Die Nabelschnur durchtrennt sich meistens von selbst, zu frühes Trennen kann dem Fohlen schaden

Nach der Geburt

  • Erste Aufstehversuche ca. 20-30 Minuten nach der Geburt
  • Erstes Stehen nach ca. 1 Stunde
  • Biestmilchaufnahme, ganz wichtig für das Fohlen kurz nach der Geburt, da es sonst keine Abwehrkräfte hat (mindestens 1 Liter in den ersten 8 Lebensstunden)
  • Verabreichung von Klistier als Abführmittel
  • Darmpech Ausscheidung bis zu 6 Stunden nach der Geburt
  • Die Nachgeburt sollte nach höchstens 2 Stunden gelöst sein
  • Der Tierarzt sollte zu Erstversorgung des Fohlens kommen


Cob-Fohlen-768x512

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.