Wonach suchst du?

 
  • Kostenloser Versand ab 99 €
  • Kostenloser Rückversand
  • Kostenloser Support
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 170 Bewertungen

Trensen englisch kombiniert

Hochwertige englische Trensen findest du in unserem Reitsport Onlineshop. Dabei sind unsere englischen Trensen von bester Qualität. Unsere englischen Trensen stammen ausschließlich von bekannten Markenherstellern und werden dir zu fairen Preisen angeboten. Die englische Trense - ist prinzipiell an Nase und Kinn größenverstellbar. Ebenso sind unsere englischen Trensen aus hochwertigem Leder, edel verarbeitet. Gönne dir und deinem Liebling nur das Beste!

Trensen Englisch

Englische Trensen in verschiedenen Größen und Farben bei EQUIVA

Trensen verfügen über verschiedene Nutzungsarten. Eine englische Trense besteht aus einem Reithalfter, das dem schwedischen und englischen Reithalfter ähnelt. Das englische Reithalfter hat zusätzlich noch einen Sperrriemen, der verhindert, dass das Pferd sein Maul beim Reiten zu weit aufsperren kann und schwerer zu kontrollieren ist. Der Sperrriemen ist mit dem Nasenriemen kombiniert, daher stammt der Name kombiniertes Reithalfter. Die englische Trense ist derzeit der am häufigsten genutzte Trensenzaum für die klassische Reitweise.

EQUIVA bietet unter der Kategorie „Trensen Englisch“ viele verschiedene Modelle an. Diese sind von ihrer Qualität und dem Material unterschiedlich. Bei einer Trense, die sehr oft in Gebrauch ist und lange halten soll, ist es sinnvoll einen Trensenzaum zu wählen, der aus sehr robustem Material besteht. Hier eignet sich Leder am besten. Leder hat die Eigenschaft mit der richtigen Pflege über sehr viele Jahre dem Pferd und Reiter keine Probleme zu bereiten, da es sehr reißfest und robust ist. Da es auch Pferde gibt, die eine Lederallergie haben, können Reiter auch auf anderes Material zurückgreifen. Ein hochwertiges Lederfett kann die Lebensdauer der englischen Trense verlängern. Zusätzlich bleibt das Leder durch die Pflege geschmeidig und kann sich dem Pferdekopf optimal anpassen. Besondere Polsterungen an Genick und Nasenriemen verstärken den Wohlfühlfaktor des Pferdes und sehen ebenfalls noch gut aus. Hierbei wird auch zwischen Polstern unterschieden, die die Trense meistens in weiß oder schwarz unterlegen. Weitere Farben sind ebenfalls verfügbar. Reicht diese Art von Polsterung nicht aus, gibt es viele Alternativen. Schoner aus Neopren oder Lammfell können den optimalen Sitz der Trense positiv beeinflussen und sind zudem auch angenehm für das Pferd. Für den besonderen Auftritt, zum Beispiel bei einem Turnier, bietet EQUIVA auch spezielle Trensen mit Lacküberzug an. Um dem Zaumzeug noch weiteren Glanz zu verleihen, können verschiedene Stirnbänder den ultimativen Look verpassen. Stirnbänder mit Glitzersteinchen in verschiedenen Farben verleihen dem Zaumzeug den letzten Schliff. In unserem Onlineshop finden Pferdebegeisterte englische Trensen für günstige Preise. Hier ist für jeden etwas dabei.

In jedem Fall muss die englische Trense richtig passen und korrekt verschnallt sein. Sie darf nicht am Jochbein reiben oder an den Ohren kneifen. Ebenso sollten die Metallschnallen an der Trense in keinem Fall auf die sensiblen Punkte am Pferdekopf drücken oder reiben. Zum Beispiel sollten zwischen dem Reithalfter und dem Nasenbein des Pferdes zwei Finger Platz haben. Auch der Sperrriemen sollte lediglich das weite Aufsperren des Pferdemauls verhindern und dem Pferd nicht die Luft abschnüren. Mit einer optimal sitzenden Trense kann das Pferd auch problemlos kauen.

Englische Trensen in verschiedenen Größen und Farben bei EQUIVA Trensen verfügen über verschiedene Nutzungsarten. Eine englische Trense besteht aus einem Reithalfter, das dem schwedischen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Trensen Englisch

Englische Trensen in verschiedenen Größen und Farben bei EQUIVA

Trensen verfügen über verschiedene Nutzungsarten. Eine englische Trense besteht aus einem Reithalfter, das dem schwedischen und englischen Reithalfter ähnelt. Das englische Reithalfter hat zusätzlich noch einen Sperrriemen, der verhindert, dass das Pferd sein Maul beim Reiten zu weit aufsperren kann und schwerer zu kontrollieren ist. Der Sperrriemen ist mit dem Nasenriemen kombiniert, daher stammt der Name kombiniertes Reithalfter. Die englische Trense ist derzeit der am häufigsten genutzte Trensenzaum für die klassische Reitweise.

EQUIVA bietet unter der Kategorie „Trensen Englisch“ viele verschiedene Modelle an. Diese sind von ihrer Qualität und dem Material unterschiedlich. Bei einer Trense, die sehr oft in Gebrauch ist und lange halten soll, ist es sinnvoll einen Trensenzaum zu wählen, der aus sehr robustem Material besteht. Hier eignet sich Leder am besten. Leder hat die Eigenschaft mit der richtigen Pflege über sehr viele Jahre dem Pferd und Reiter keine Probleme zu bereiten, da es sehr reißfest und robust ist. Da es auch Pferde gibt, die eine Lederallergie haben, können Reiter auch auf anderes Material zurückgreifen. Ein hochwertiges Lederfett kann die Lebensdauer der englischen Trense verlängern. Zusätzlich bleibt das Leder durch die Pflege geschmeidig und kann sich dem Pferdekopf optimal anpassen. Besondere Polsterungen an Genick und Nasenriemen verstärken den Wohlfühlfaktor des Pferdes und sehen ebenfalls noch gut aus. Hierbei wird auch zwischen Polstern unterschieden, die die Trense meistens in weiß oder schwarz unterlegen. Weitere Farben sind ebenfalls verfügbar. Reicht diese Art von Polsterung nicht aus, gibt es viele Alternativen. Schoner aus Neopren oder Lammfell können den optimalen Sitz der Trense positiv beeinflussen und sind zudem auch angenehm für das Pferd. Für den besonderen Auftritt, zum Beispiel bei einem Turnier, bietet EQUIVA auch spezielle Trensen mit Lacküberzug an. Um dem Zaumzeug noch weiteren Glanz zu verleihen, können verschiedene Stirnbänder den ultimativen Look verpassen. Stirnbänder mit Glitzersteinchen in verschiedenen Farben verleihen dem Zaumzeug den letzten Schliff. In unserem Onlineshop finden Pferdebegeisterte englische Trensen für günstige Preise. Hier ist für jeden etwas dabei.

In jedem Fall muss die englische Trense richtig passen und korrekt verschnallt sein. Sie darf nicht am Jochbein reiben oder an den Ohren kneifen. Ebenso sollten die Metallschnallen an der Trense in keinem Fall auf die sensiblen Punkte am Pferdekopf drücken oder reiben. Zum Beispiel sollten zwischen dem Reithalfter und dem Nasenbein des Pferdes zwei Finger Platz haben. Auch der Sperrriemen sollte lediglich das weite Aufsperren des Pferdemauls verhindern und dem Pferd nicht die Luft abschnüren. Mit einer optimal sitzenden Trense kann das Pferd auch problemlos kauen.

Zuletzt angesehen