Wonach suchst du?

 
  • Kostenloser Versand ab 99 €
  • Kostenloser Rückversand
  • Kostenloser Support
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 170 Bewertungen

Trensen & Hilfszügel

Im EQUIVA-Shop finden Reiter neben dem richtigen Outfit auch schicke Trensen und Hilfszügel für ihre Pferde. Eine Trense trägt beim Reiten dazu bei, das Pferd durch kleine Paraden zu "führen" und es besser unter Kontrolle zu halten. Hier kann je nach Sensibilität des Pferdes und der Reiterhand entschieden werden in welcher Form eine Trense genutzt werden kann. Unter dem Begriff Trense fällt nicht nur das Zaumzeug, sondern auch das passende Gebiss. Vor der Auswahl eines geeigneten Trensenzaums sollten die Nutzung und der Lehrstand von Pferd und Reiter genau bedacht werden.

Ein Trensenzaum besteht aus mehreren Teilen. Das Genickstück bildet den Grundaufbau, da die anderen Trensenteile mit dem Genickstück verschnallt werden können. Ein Stirnriemen bietet zusammen mit dem Kehlriemen den Halt, der benötigt wird, so dass die Trense nicht vom Pferdekopf rutschen kann. Stirnriemen können dem Pferd mit verschiedenen Farben, Formen und Strasssteinen ein gewisses Extra verleihen. Dazu werden an beiden Seiten je ein Backenstück verschnallt, die zusätzlich am Gebiss befestigt werden. Fehlt noch das Reithalfter in seinen verschiedenen Variationen. Als Material wird häufig Leder verwendet, da es aufgrund seiner Stabilität gut einzusetzen ist.

Ausbinder & Co. im Onlineshop bei EQUIVA

Unter Hilfszügel werden Möglichkeiten verstanden, die dem Reiter helfen eine korrekte Anlehnung des Pferdes zu erreichen. Aber hier ist es wichtig zu wissen wie man mit Hilfszügeln umgehen sollte. Sie dienen nämlich nur als Hilfe für Pferd und Reiter. Hilfszügel kommen oft ganz am Anfang einer Reiterkarriere zum Einsatz. Bei den ersten Reitstunden ist ein Anfänger noch nicht in der Lage gefühlvoll mit seiner Hand auf das Pferdemaul einzuwirken. Um eine harte, unkoordinierte Hand im empfindlichen Pferdemaul zu vermeiden, bindet man die Pferde aus. Auch bei der Arbeit an der Longe ohne Reiter werden oft Hilfszügel genutzt um dem Pferd eine Dehnungsrichtung anzugeben. So kann es locker über den Rücken schwingend gearbeitet und gelöst werden. Auch hier gibt es verschiedene Arten ein Pferd auszubinden und die Auswirkungen für das Training zu nutzen.

Ausbinder gibt es in verschiedenen Varianten passend zur Reitweise. Es sollte also immer darauf geachtet werden welchen Ausbinder man verwendet, da sich nicht jede Art für die gewünschte Reitweise und den Ausbildungsgrad von Pferd und Reiter eignet. Das Sortiment bei EQUIVA reicht vom einfachen Ausbinder, Chambon, Gogue über verschiedene Schlaufzügel und Martingale. Jeder dieser Ausbinder und Hilfszügel hat seine spezielle Eigenschaft den Reiter und sein Pferd bei der gemeinsamen Arbeit zu unterstützen.

Trensen & Hilfszügel Im EQUIVA-Shop finden Reiter neben dem richtigen Outfit auch schicke Trensen und Hilfszügel für ihre Pferde. Eine Trense trägt beim Reiten dazu bei, das Pferd durch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Trensen & Hilfszügel

Trensen & Hilfszügel

Im EQUIVA-Shop finden Reiter neben dem richtigen Outfit auch schicke Trensen und Hilfszügel für ihre Pferde. Eine Trense trägt beim Reiten dazu bei, das Pferd durch kleine Paraden zu "führen" und es besser unter Kontrolle zu halten. Hier kann je nach Sensibilität des Pferdes und der Reiterhand entschieden werden in welcher Form eine Trense genutzt werden kann. Unter dem Begriff Trense fällt nicht nur das Zaumzeug, sondern auch das passende Gebiss. Vor der Auswahl eines geeigneten Trensenzaums sollten die Nutzung und der Lehrstand von Pferd und Reiter genau bedacht werden.

Ein Trensenzaum besteht aus mehreren Teilen. Das Genickstück bildet den Grundaufbau, da die anderen Trensenteile mit dem Genickstück verschnallt werden können. Ein Stirnriemen bietet zusammen mit dem Kehlriemen den Halt, der benötigt wird, so dass die Trense nicht vom Pferdekopf rutschen kann. Stirnriemen können dem Pferd mit verschiedenen Farben, Formen und Strasssteinen ein gewisses Extra verleihen. Dazu werden an beiden Seiten je ein Backenstück verschnallt, die zusätzlich am Gebiss befestigt werden. Fehlt noch das Reithalfter in seinen verschiedenen Variationen. Als Material wird häufig Leder verwendet, da es aufgrund seiner Stabilität gut einzusetzen ist.

Ausbinder & Co. im Onlineshop bei EQUIVA

Unter Hilfszügel werden Möglichkeiten verstanden, die dem Reiter helfen eine korrekte Anlehnung des Pferdes zu erreichen. Aber hier ist es wichtig zu wissen wie man mit Hilfszügeln umgehen sollte. Sie dienen nämlich nur als Hilfe für Pferd und Reiter. Hilfszügel kommen oft ganz am Anfang einer Reiterkarriere zum Einsatz. Bei den ersten Reitstunden ist ein Anfänger noch nicht in der Lage gefühlvoll mit seiner Hand auf das Pferdemaul einzuwirken. Um eine harte, unkoordinierte Hand im empfindlichen Pferdemaul zu vermeiden, bindet man die Pferde aus. Auch bei der Arbeit an der Longe ohne Reiter werden oft Hilfszügel genutzt um dem Pferd eine Dehnungsrichtung anzugeben. So kann es locker über den Rücken schwingend gearbeitet und gelöst werden. Auch hier gibt es verschiedene Arten ein Pferd auszubinden und die Auswirkungen für das Training zu nutzen.

Ausbinder gibt es in verschiedenen Varianten passend zur Reitweise. Es sollte also immer darauf geachtet werden welchen Ausbinder man verwendet, da sich nicht jede Art für die gewünschte Reitweise und den Ausbildungsgrad von Pferd und Reiter eignet. Das Sortiment bei EQUIVA reicht vom einfachen Ausbinder, Chambon, Gogue über verschiedene Schlaufzügel und Martingale. Jeder dieser Ausbinder und Hilfszügel hat seine spezielle Eigenschaft den Reiter und sein Pferd bei der gemeinsamen Arbeit zu unterstützen.

Zuletzt angesehen