Wonach suchst du?

 
  • Kostenloser Versand ab 99 €
  • Kostenloser Rückversand
  • Kostenloser Support
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 170 Bewertungen

Hufglocken zum Schutz des Ballens

Hufglocken werden verwendet zum den Ballen des Pferdehufes zu schützen. Die Glocken verhindern, dass sich das Pferd in Bewegung mit den Hinterhufen in den Ballen tritt und sich verletzt. Trägt das Pferd Eisen, können Sprungglocken ebenfalls verhindern, dass die Eisen abgetreten werden. Gerne werden Springglocken auch für den täglichen Gang auf die Wiese eingesetzt, damit das Pferd die Eisen dort nicht verliert.

Hersteller diverser Marken bieten Produkte in unterschiedlichen Designs und Größen an, sodass für jedes Pferd oder Pony die passende Hufglocke gefunden werden kann. Es ist wichtig, dass die richtige Größe verwendet wird und die Glocke nicht zu groß oder zu klein ist, damit keine Scheuerstellen entstehen und der Bewegungsablauf nicht behindert wird. Hufglocken gibt es auch aus verschiedenen Materialien, die alle robust sind um den Huf optimal zu schützen und durch gute Verarbeitung einen hohen Tragekomfort bieten. Für besonders empfindliche Pferde, können auch Hufglocken mit Lammfell am oberen Rand benutzt werden, die zusätzlich vor Reibung schützen.

Hufglocken & Ballenschutz

Hufglocken für Pferde - Zum Schutz und als stylischer Eyecatcher

Hufglocken - oder auch Springglocken genannt – dienen zum Schutz der Hufballen. Junge Pferde, die Ihre Tritte noch nicht gut kontrollieren können oder Pferde, die über zu wenig Raumgriff, aber zu viel Schwung in der Hinterhand verfügen, können beim Abfußen schon einmal mit den Hinterhufen die vorderen berühren. Bei Pferden mit Hufeisen können diese dadurch auch gelockert werden und verloren gehen. Wenn ein Pferd sich selber in die Füße tritt, kann es dementsprechend auch mal zur ein oder anderen Verletzung im Kronrand- und Hufballenbereich kommen. Hier sollen sogenannte Hufglocken Abhilfe schaffen.

Hufglocken können aus verschiedenen Materialien bestehen, wie Neopren, Kunstleder, oder Gummi. Wichtig ist die richtige Passform bei Hufglocken, denn jeder Pferdehuf ist anders. Manche Pferde haben breite Hufe, manche kleine und manche Pferde sogar auch zwei unterschiedlich große Hufe. Eine Hufglocke oder Springglocke sollte nicht zu weit und nicht zu eng sitzen, so dass durch das Tragen keine Scheuerstellen entstehen und der Bewegungsablauf des Pferdes nicht gestört wird. Bei empfindlichen Pferden kann beispielsweise auch auf Hufglocken mit Lammfelleinsatz zurückgegriffen werden. Solche sind am oberen Rand mit extra weichem Lammfell ausgestattet um eventuelle Scheuerstellen zu vermeiden.

Hufglocken gibt es in allerlei Farben und Muster. Besonders mit Strass verzierte Hufglocken sind unter Reiterinnen sehr beliebt. Neonfarben, Leoprint, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei EQUIVA gibt es zum Beispiel die Starlight Springglocken Shiny der Marke Imperial Riding, die durch drei Reihen Glitzersteine den perfekten Auftritt zaubert.

Hufglocken werden überwiegend beim Springen genutzt, wobei man sie mittlerweile in jeder Disziplin zum Einsatz kommen. Ob bei der Dressurarbeit oder als Schutz im Gelände, Hufglocken sind bei Pferd und Reiter besonders beliebt. Oftmals werden Springglocken auch als Schutz auf Paddock oder Weide genutzt, um mögliche Verletzungen vorzubeugen. Unabhängig von der Disziplin oder Nutzungsursache, eine Hufglocke sollte immer genau passen und das Pferd in seinem natürlichen Bewegungsablauf nicht behindern.

Hufglocken für Pferde - Zum Schutz und als stylischer Eyecatcher Hufglocken - oder auch Springglocken genannt – dienen zum Schutz der Hufballen. Junge Pferde, die Ihre Tritte noch nicht gut... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hufglocken & Ballenschutz

Hufglocken für Pferde - Zum Schutz und als stylischer Eyecatcher

Hufglocken - oder auch Springglocken genannt – dienen zum Schutz der Hufballen. Junge Pferde, die Ihre Tritte noch nicht gut kontrollieren können oder Pferde, die über zu wenig Raumgriff, aber zu viel Schwung in der Hinterhand verfügen, können beim Abfußen schon einmal mit den Hinterhufen die vorderen berühren. Bei Pferden mit Hufeisen können diese dadurch auch gelockert werden und verloren gehen. Wenn ein Pferd sich selber in die Füße tritt, kann es dementsprechend auch mal zur ein oder anderen Verletzung im Kronrand- und Hufballenbereich kommen. Hier sollen sogenannte Hufglocken Abhilfe schaffen.

Hufglocken können aus verschiedenen Materialien bestehen, wie Neopren, Kunstleder, oder Gummi. Wichtig ist die richtige Passform bei Hufglocken, denn jeder Pferdehuf ist anders. Manche Pferde haben breite Hufe, manche kleine und manche Pferde sogar auch zwei unterschiedlich große Hufe. Eine Hufglocke oder Springglocke sollte nicht zu weit und nicht zu eng sitzen, so dass durch das Tragen keine Scheuerstellen entstehen und der Bewegungsablauf des Pferdes nicht gestört wird. Bei empfindlichen Pferden kann beispielsweise auch auf Hufglocken mit Lammfelleinsatz zurückgegriffen werden. Solche sind am oberen Rand mit extra weichem Lammfell ausgestattet um eventuelle Scheuerstellen zu vermeiden.

Hufglocken gibt es in allerlei Farben und Muster. Besonders mit Strass verzierte Hufglocken sind unter Reiterinnen sehr beliebt. Neonfarben, Leoprint, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei EQUIVA gibt es zum Beispiel die Starlight Springglocken Shiny der Marke Imperial Riding, die durch drei Reihen Glitzersteine den perfekten Auftritt zaubert.

Hufglocken werden überwiegend beim Springen genutzt, wobei man sie mittlerweile in jeder Disziplin zum Einsatz kommen. Ob bei der Dressurarbeit oder als Schutz im Gelände, Hufglocken sind bei Pferd und Reiter besonders beliebt. Oftmals werden Springglocken auch als Schutz auf Paddock oder Weide genutzt, um mögliche Verletzungen vorzubeugen. Unabhängig von der Disziplin oder Nutzungsursache, eine Hufglocke sollte immer genau passen und das Pferd in seinem natürlichen Bewegungsablauf nicht behindern.

Zuletzt angesehen