Wonach suchst du?

 
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 663 Bewertungen

Pferdehänger Check

Pferdehänger- Check

Mit dem Pferd von A nach B zu kommen, funktioniert am besten mit einem geeigneten Pferdehänger oder Pferdetransporter. Um sicher mit dem Pferd zum Turnier zu fahren oder andere Ausflüge zu machen, sollten einige Dinge beachtet werden. Dazu gehört unter anderem eine gründliche Überprüfung des Hängers vor jeder Fahrt und in regelmäßigen Abständen. Wie jedes andere Fahrzeug auch, müssen Hänger und Transporter zum TÜV, um auf die Tauglichkeit für den Straßenverkehr hin geprüft zu werden. Was ihr alles Wissen solltet rund um den Pferdehänger, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Check vor jeder Fahrt:

Vor jeder Fahrt mit dem Hänger, sollte dieser auf Defekte hin kontrolliert werden und für den Transport des Pferdes richtig ausgestattet werden.

  • alle Lichter prüfen: Bremslicht, Rückfahrleuchte, Blinker und Nebelschlussleuchte
  • Hänger mit Span oder Stroh einstreuen: Einstreu schützt nicht nur den Hängerboden vor Urin und Kot des Pferdes, sondern ist außerdem gesetzliche Vorschrift
  • Heunetz aufhängen: Besonders wenn das Pferd längere Zeit am Stück auf dem Hänger stehen muss, sollte für Beschäftigung gesorgt werden.
  • der Abfahrt nochmal alle Stangen und Türen überprüfen
  • Ein letzter Blick in den Hänger schadet nie, um zu kontrollieren, dass das Pferd noch richtig angebunden ist.

Nach jeder Fahrt:

  • Pferdeäpfel und nasses Einstreu entfernen, um Gerüchen und Beschädigungen des Bodens vorzubeugen – macht unter dem Punkt „vor“ jeder Fahrt keinen Sinn.

Sicherheits-Check in regelmäßigen Abständen:

Egal ob der Hänger längere Zeit am Stück steht oder sehr häufig in Gebrauch ist, einige Dinge sollten in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

  • Reifendruck: Der optimale Reifendruck ist abhängig von Hänger- und Reifentyp. Genaue Angaben dazu findet man auf den Reifen oder in den Fahrzeugpapieren. Der Reifen kann ganz einfach mit einer Autoreifenpumpe z.B. an der Tankstelle befüllt werden
  • Hänger Reinigung: Gerade, wenn der Hänger im Winter draußen steht und somit Wind und Wetter ausgesetzt ist, sollte er mehrmals im Jahr von Innen- und Außen gründlich z.B. mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden. Dabei lassen sich Grünspan und anderer Dreck leicht entfernen.
  • Rost entfernen und gegebenenfalls verrostetete, kaputte Teile ersetzen
  • Wände und Boden des Hängers auf Risse oder andere Schwachstellen hin überprüfen
  • Scharniere der Türen und Klappen fetten
  • Inspektion in einer Fachwerkstatt: Um ganz sicher zu gehen, das alles in Ordnung ist und um unter anderem die Bremsseilzüge fetten und die Bremsen nachstellen zu lassen, sollte der Hänger einmal im Jahr in einer Fachwerkstatt vorgestellt werden

Hänger zum TÜV bringen:

Wie das Auto müssen auch Pferdehänger und Pferdetransporter in regelmäßigen Abständen von 1 bis 2 Jahren zum TÜV und bekommen eine neue TÜV-Plakette, wenn alles in Ordnung ist. Beim TÜV werden unter anderem Elektronik, Reifen, Bremsen, Fahrwerk und Zustand des Hängers kontrolliert. Besonders wichtig ist die Kontrolle des Bodens, da dieser immer wieder Kot, Urin und Witterung ausgesetzt ist. Mängel sollten da rechtzeitig entdeckt werden, damit der Boden nicht irgendwann unter dem Pferdegewicht einbricht. Wer den Hänger regelmäßig zu Inspektion bringt, braucht sich in der Regel keine Sorge zu machen, da der Hänger dabei gründlich durchgecheckt wird.

Hänger Fahren:

Wenn der Hänger komplett in Ordnung ist, steht einer Fahrt mit dem Pferd nichts im Wege. Dabei sollte einem bewusst sein, dass man ein lebendiges Tier transportiert, das auf allen Vieren steht und das Gleichgewicht halten muss. Wichtig ist auch, dass man den passenden Hängerführerschein oder LKW-Führerschein für größere Transporter besitzt.
In der Regel gilt:

  • Besonders vorausschauend fahren und den Verkehr gut im Auge behalten
  • In Kurven langsam und vorsichtig fahren
  • Langsam Bremsen
  • Abruptes Bremse vermeiden
  • Langsam Anfahren
  • Nicht schneller als 80 oder 100 km/h fahren (je nach Zulassung)
  • Je nach Temperatur und Wetter Fenster und hintere Plane öffnen oder schließen

Hängertraining:

Damit es vor einem Ausflug keine bösen Überraschungen gibt und das Pferd den Hänger kennenlernt, sollte das Verladen regelmäßig geübt werden. Wie man das Pferd richtig verlädt, könnt ihr hier im Blogbeitrag nachlesen.

Hier im Video wird der richtige Check des Hängers nochmals anschaulich erklärt. 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.