• Kostenloser Versand ab 99 €
  • Kostenloser Rückversand
  • Kostenloser Support
  • Trusted Shops zertifiziert
  • eKomi Produktbewertungen
  • aus 1031 Bewertungen

Getreidefreies Pferdefutter – Der neue Trend?

Mit dem Thema Pferdefütterung sollte sich jeder Pferdebesitzer im Zusammenhang der Bedürfnisse seines Pferdes ausreichend auseinandersetzen. Denn das Futter ist ein sehr wichtiger Bestandteil der zur allgemeinen Gesundheit des Pferdes beiträgt. Es beeinflusst nämlich die Verdauung und den Stoffwechsel. Warum immer häufiger getreidefreies Pferdefutter angeboten und gefüttert wird, verraten wir dir in unserem folgenden Beitrag.

Das Pferd als Herdentier lebt normalerweise draußen und ist ständig in Bewegung. Das Hauptnahrungsmittel eines Pferdes ist Gras. Dieses steht in der Natur jederzeit zur freien Verfügung. Dabei nehmen die Tiere immerzu Nahrung in Form von Saftfutter auf. Dieses steht ihnen meistens in Mengen zur Verfügung. Da der Magen bei Pferden eher klein ist, der Darm im Verhältnis sehr lang ist, können Pferde zwar viel fressen, jedoch große Portionen nicht so gut aufnehmen. Weil in der heutigen Zeit die meisten Pferde in Boxen gehalten werden und nur stundenweise auf die Weide dürfen, ist es unumgänglich ihnen zu bestimmten Uhrzeiten größere Portionen zu liefern. Die Resultate sind oft Verdauungsprobleme und Stoffwechselerkrankungen. Auch wenn der Mythos ,,Heu macht dick“ immer noch aktuell ist, sollte aufgrund dessen, dass Pferde sich ihre Portionen einteilen immer genügend Wasser und Raufutter zur Verfügung stehen. Die Menge der Futterrationen sollte zusätzlich an den Bedarf des jeweiligen Pferdes anhand Gesundheits- und Leistungszustand angepasst werden.

Getreidefreies Pferdefutter hilft gegen Verdauungsprobleme

Bei einem gesunden Pferd ist die Versorgung mit Getreide weiterhin sinnvoll. Sämtliche Getreidearten enthalten unter anderem sehr viel Stärke. Da ein Pferd über relativ wenig Enzyme verfügt, die die Stärke bei der Verdauung spalten, muss immer darauf geachtet werden, dass getreidehaltiges Pferdefutter nicht in zu großen Mengen gefüttert wird, Raufutter jedoch immer so viel wie möglich vorhanden sein sollte. Hat ein Pferd zum Beispiel Verdauungsprobleme, sollte eine Futterumstellung auf getreidefreies Pferdefutter erfolgen. Hier bietet EQUIVA zum Beispiel das MultiFit Getreidefrei Pferdemüsli an, das sich gut zur Fütterung bei Stoffwechselerkrankungen eignet. Dieses Pferdefutter kann aufgrund der naturnahen Inhaltsstoffe für eine bessere Lebensqualität des Pferdes beitragen.

Pferdefutter ohne Getreide

Laut Kundenumfragen und Interviews mit unseren Futterexperten von EQUIVA geht der aktuelle Trend in Sachen Pferdefütterung klar in die getreidefreie Richtung. Aber warum muss das sein? Durch falsche Fütterung, nicht artgerechte Pferdehaltung oder mangelnde Bewegung der Pferde können sich Wohlstandserkrankungen bei Tieren entwickeln, die dazu führen getreidefreies Pferdefutter füttern zu müssen.

Wie füttert ihr eure Pferde? Teilt uns eure Erfahrungen mit.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.