Leas Tagebuch TEIL 5

Halli Hallo, da bin ich wieder :)

Wie schnell doch so eine Woche rumgeht :0 ;) – Jetzt gibt’s auf jeden Fall einen neuen Blogeintrag für euch :) Wie ich schon im letzten Beitrag geschrieben habe, lernt ihr heute unsere Lösungsphase kennen...

Vor dem Traben und Galoppieren reite ich immer mindestens 20 Minuten Schritt. Nach diesen 20 Minuten Schritt am hingegebenen Zügel, die wir meist auf der Rennbahn verbringen, geht es ab auf den Reitplatz oder in die Halle.
Die Zügel werden ein bisschen aufgenommen und ich trabe an. Wenn wir im Trab sind, lasse ich beide Pferde mit der Nase fast den Boden berühren... So tief reite ich beide zu Beginn. – So können beide Pferde ihre Rücken richtig aufwölben und dabei achte ich darauf, dass die Hinterhand aktiv bleibt. Ich gehe dabei in den leichten Sitz, damit ich nicht immer diesen Bogen, den der Rücken so schön bildet, beim leichttraben unterbreche. Die Zügel halte ich eigentlich nur noch an der Schnalle, da beide sich so schön dehnen, sodass ich da fast nichts mehr zu tun habe. Zirkel, Schlangenlinien und große Volten reite ich mit ihnen währenddessen.

Nach 5/6 Minuten galoppiere ich dann an. Mit Püppi zuerst auf der linken Hand, mit Oni erst auf der rechten Hand - Fragt mich bitte nicht, wieso :D Es ist einfach für mich das richtige Gefühl bei dem einen so – bei dem anderen so.

Die Galopp-Lösungsphase ist bei beiden unterschiedlich. Mit Oni mache ich immer mal wieder Galopp/Trab Übergänge, mit Püppi galoppiere ich ein längeres Stück auf einer Hand. Zirkel, ganze Bahn und Zulegen (Tempiunterschiede) sind dabei Programm :)

Wenn ich mit Oni nach weiteren 5/6 Minuten mit der Galopp- Lösungsphase fertig bin, pariere ich durch zum Schritt und mache eine Schrittpause am hingegeben Zügel, bis wir dann mit der Arbeitsphase beginnen. Nach ein paar Minütchen Galopp mit Püppi auf der linken Hand, pariere ich durch zum Trab und wechsel die Hand. Danach galoppiere ich wieder an und bin ein paar Minütchen auf der rechten Hand im Galopp. Entweder sitze ich im Sattel oder gehe auch hier in den leichten Sitz. Wenn ich nun auch mit Püppi im Galopp fertig bin, pariere ich auch sie durch und wir gehen Schritt, bis wir mit der Arbeitsphase beginnen.

Die Lösungsarbeit habe ich durch Nicole kennen und reiten gelernt und würde auch nie mehr ein Pferd anders lösen, da die Pferde, die ich genauso löse, in der Arbeitsphase viel lockerer sind.

EureLeaUnterschrift_SW

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.